Startseite – Profil –

Robert Krieg

Biographie

Geboren 1949 in Bad Ems

Studium der Soziologie, Publizistik und Ethnologie (M. A., Dr. phil.)

Seit 1976 Lehraufträge an der Fachhochschule Dortmund und den Universitäten Osnabrück und Bielefeld, Medienarbeit in der Jugend- und Erwachsenenbildung

1977 bis 1982 sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit u.a. für die Robert-Bosch-Stiftung und das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) NRW, thematischer Schwerpunkt: Marginalisierung und Migration (Sozialhilfeempfänger, Alleinerziehende, Spätaussiedler u.a.)

Seit 1983 Autor und Regisseur von Dokumentarfilmen und Fernsehberichten

1987 bis 1993 im Vorstand der Filmwerkstatt Münster e. V.; Durchführung von internationalen Workshops, Filmreihen und Filmproduktionen.

1989 bis 1992 und 2007 bis 2014 im Vorstand des Filmbüro Nordrhein-Westfalen e. V.

1991 bis 1995 Dokumentarfilmwerkstatt an der "Escuela Internacional de Cine y TV" in San Antonio de los Baños, Kuba

1991 bis 1996 Leiter von Ausbildungsprogrammen für den Aufbau des palästinensischen Radio- und Fernsehwesens in Jerusalem und Ramallah (im Auftrag von EU und BMZ), Mitgründung des ersten offziellen Radiosenders "Voice of Palestine"

Seit 1997 gemeinsam mit Monika Nolte Autorengemeinschaft und Produktion für Film, Fernsehen und Hörfunk

Mitgliedschaften

a.g.dok. Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (German Documentary Filmmakers' Association)
www.agdok.de

Filmbüro NW e.V.
www.filmbuero-nw.de
SeitenanfangImpressum